22.02.2012 - Kommentare: 3

Zwischenstopp in Queenstown

Ich bin momentan in Queenstown und habe Internet und ein paar Minuten Zeit.

Ich bin von Dunedin über die Catlins nach Invercargill gefahren. Einmal übernachtet habe ich kurz nach dem südlichsten Punkt Neuseelands. In Invercargill habe ich dann spontan den Kepler Track gebucht und bin dann nach Te Anau gefahren um mich ein wenig vorzubereiten. Der Kepler Track ist ein 60km langer great walk, den man in 2-3 Tagen läuft. Hierzu schreibe ich wohl noch mal einen längeren Artikel. Nach drei Tagen ging es noch einen Tag zum Milford Sound und dann heute nach Queenstown. Leider habe noch keine Zeit gehabt die vielen Fotos zu sortieren und zu bearbeiten aber die kommen noch…

 

Nachtrag: Bilder aus den Catlins!

Tags: ,

15.02.2012 - Kommentare: 2

On the road again

Da wir in Dunedin auch nach einer Woche noch keinen Job gefunden haben geht es jetzt erst mal weiter. Mein Plan: Von Dunedin in Richtung Süden und dann zum  „Milford sounds“. Danach quer nach Norden (über Mount Cook) und Christchurch dann nach Blenheim um mich wieder mit Martin zu treffen und zu arbeiten. Dauer: Hoffentlich schaffe ich das in 2 Wochen.

 

Tags: , ,

07.02.2012 - Kommentare: 3

Ist jetzt in Dunedin

Nach dem Kirschen pflücken wollten wir drei schnell wieder arbeiten und nach dem Ausflug nach Queenstown hatten wir auch was in Aussicht. Die Agentur, die den Job vermittelte, sagte es handele sich um Aprikosen pflücken. Sogar mit Wochenende (also nur 5 Tage arbeiten. Wir sagten zu und begaben uns zur Farm. Diese lag 200 km entfernt von Alexandra nahe Kurow. Für die erste Nacht entschieden wir uns für den Campingplatz (leider auch die einzige Unterkunft dort). Der Campingplatz ist eher ungemütlich alt und muffig. Ein weiteres Problem war, dass dieses Dorf nur 300 Einwohner hat und dementsprechend die Lebensmittel teuer sind, denn im Umkreis von ca 60km ist kein größerer Ort. So ging es mit schlechter Laune zum ersten Arbeitstag. Leider war der Job unendlich eintönig. Als wir dann erfuhren, dass wir 7 Tage arbeiten sollten hatten wir erst reicht keine keine Lust mehr. Wir beschlossen lieber am ersten Tag zu kündigen. So etwas hatte ich zwar noch nie gemacht, aber nach 3 Wochen hardcore Kirschen pflücken hatten wir einfach keine Energie mehr für nochmal solche eine Ernte. Also fuhren wir am Freitag nach Oamaru.

Dort verbrachten wir zwei Nächte um danach nach Dunedin weiter zu fahren. Heute sind wir, nachdem wir feststellen mussten dass der 6.2. ein Feiertag ist, auf Jobsuche gegangen und haben uns bei zahlreiche Jobagenturen angemeldet. Mal schauen was es wird… auf jeden Fall kein fruit picking mehr…

 

 

Hier einige Bilder: (mehr …)

Tags: , , , , ,

04.02.2012 - Kommentare: 0

Ich habs überlebt

Downhill fahren ist der HAMMER! Ich lebe noch und mir geht es gut… jetzt gehts wieder zurück nach Alexandra…. für Kenner: Ich bin ein „Specialized big hit mit einer Rockshox boxxerw Fox van R und Avid Elixier RSL5“ Downhill Fahrrad gefahren (danke an Martin)